Weihnachtsmarkt

Ein paar Impressionen vom gestrigen Weihnachtsmarkt.

Ich bin froh, dass das Wetter dieses Jahr so gut mitgespielt hat.

Unser tolles Team war mit der Ausgabe von Glühwein und dem Backen von Crêpes den ganzen Tag im Dauereinsatz. Danke euch! Ihr seid spitze.

Auch für die Kleinen gab es wieder was, sie durften bei uns kostenlos Tassen bemalen und diese als Geschenke mitnehmen. Meine Frau und gute Freunde waren für kreative Hilfeleistungen zur Stelle.

Es war ein wunderschöner Abend mit vielen guten Gesprächen.

Auf ein Wort – 1. Infostand am Markt

Ich freue mich über die vielen Besucher*innen, die heute den Weg zu meinem Stand im Limeszentrum gefunden haben.

Die Kinder, die zeitweise Schlange standen, um dran zu kommen, stellten rund 100 Badesalze her, die als Geschenke für Mama und Papa oder für den eigenen Gebrauch den Weg nach Hause gefunden haben.

Mit Glühwein und heißem O-Saft ließ es sich auch bei kaltem und teils nassem Wetter gut aushalten.

Die zahlreichen Gespräche mit den Schwalbachern*innen sind es, die den Weg vorgeben. Ich bin dankbar für diesen Austausch.

Vielen Dank auch an mein Team, das heute so fleißig unterstützt hat 

Ich freue mich jetzt schon auf morgen und hoffe, wir sehen uns beim Weihnachtsmarkt am Stand der CDU.

Tag des Ehrenamts

Egal ob Sport, Integration, Feuerwehr, Rettungsdienst, Politik oder so viele andere Bereiche, in denen Ehrenamtliche dazu beitragen, das Zusammenleben lebenswerter zu gestalten – heute ist der internationale Tag des Ehrenamts.

Ein Tag, um dieses Engagement nochmal deutlich hervorzuheben und danke zu sagen. Ein „Danke“ auch für all die anderen Tage, an denen ihr für uns da seid.

4. Tag des lebendigen Adventskalenders

Auch Tag 4 des lebendigen Adventskalenders war wieder sehr schön.

Die alte Kapelle war bis auf den letzten Platz gefüllt und sogar vor der Tür haben noch Besucher*innen daran teilgenommen.

Mit interessanten Geschichten zur heiligen Barbara wurde durch den kurzweiligen Abend geleitet.

Danke an die Ausrichter*innen des heutigen Abends.

Mein Bericht zu 5 Tage 5 Rathäuser

Unter dem Motto „5 Tage, 5 Rathäuser“ habe ich in der vergangenen Woche die Städte und Gemeinden Liederbach, Sulzbach, Bad Soden, Hattersheim und Hofheim besucht.

Ich habe mir eine Woche Zeit genommen, um bei der Bürgermeisterin aus Liederbach und den Bürgermeistern der anderen Städte und Gemeinden zu hospitieren.

Meine Überlegungen und Ideen für Schwalbach wollte ich mit den Erfahrungen der Bürgermeisterin und der Bürgermeister in Abgleich bringen. Mir war es wichtig zu erfahren, wie die Verwaltung in anderen Städten aufgebaut ist und warum man sich für welchen Aufbau entschieden hat.

Die Bürgermeisterin und die Bürgermeister stellten eine große Bandbreite ihrer täglichen Arbeit dar. Bei den Themen Wirtschaftsförderung, Sicherheit und Stellenbesetzung habe ich immer wieder Schnittmengen untereinander festgestellt.

Meine Idee für ein Aus- und Fortbildungskonzept der Ordnungspolizei, welches in dieser Form auch 1 zu 1 auf andere Städte übertragen werden kann fand Anklang für ein gemeinsames Vorgehen.

Ich bin davon überzeugt, dass einige Herausforderungen, denen sich die Kommunen gegenübersehen, sich sehr ähnlich sind. Nach meinen Gesprächen glaube ich, dass wir noch ungenutztes Potential haben, wenn es um interkommunale Zusammenarbeit geht.

„Eine Blaupause „wie man es „richtig“ macht“, gibt es nicht. Dafür aber ein großartiges Netzwerk von Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern im Main-Taunus-Kreis, die einem mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ich habe für mich und für Schwalbach einiges mitnehmen können.

Nochmals DANKE an die Bürgermeisterin und alle Bürgermeister, die mich für einen Tag bei sich aufgenommen haben.

3. Tag des lebendigen Adventskalenders

Der dritte Tag des lebendigen Adventskalenders wurde heute von den Familien Rehm und Downing ausgerichtet.

Und: ich habe dort Plätzchen gegessen, die definitiv zu meinen neuen Lieblingsplätzchen gehören. Toffifee in Blätterteig!

Dafür schonmal vielen Dank 

Ein echt schöner Abend.

2. Tag des lebendigen Adventskalenders

Organisiert von den „Frauen raus aus dem Alltag“ wurde heute in und vor den Räumen der Schwalbacher Tafel der zweite Tag des lebendigen Adventskalenders gefeiert.

Erst haben wir draußen gesungen und den Geschichten gelauscht und uns dann bei heißem Äppler und Plätzchen wieder aufgewärmt.

Danke für einen schönen Abend 

1. Tag des lebendigen Adventskalender

Schöner Abschluss des Tages beim 1. Tag des lebendigen Adventskalenders.

Der Seniorenbeirat hat diesen in den Räumen der Seniorenwohnanlage am Mittelweg organisiert.

Lustige Weihnachtsgeschichten, Singen und Glühwein bildeten den Rahmen für einen schönen 1. Advent.